· 

Was kosmische Gesetze und Naturgesetze gemeinsam haben

Wir wissen, dass Naturgesetze gelten, ob wir an sie glauben, oder sie verstehen. Sie gelten und sie wirken und bestimmen somit unserer Realität, ob wir wollen oder nicht. Der Apfel fällt immer zu Boden gemäß der Schwerkraft und unterschiedliche Pole ziehen sich an gemäß der magnetischen um nur ein paar Beispiele zu nennen.

So verhält es sich auch mit den kosmischen Gesetzen.

Das Resonanzgesetz und die Spiegelgesetze sind z. B. solche kosmischen Gesetze.

Unsere innere Wahrheit über uns, den Anderen, über Gott  und die Welt, unser Denken und Fühlen bestimmen die Frequenz , die von uns ausgeht. Gemäß des Resonanzgesetzes, werden nun Personen und Ereignisse von diesen Schwingungen angezogen, die gleiche oder ähnliche Frequenzen haben. Beachten wir dies wird klar, dass der effektivere Weg unser Leben zu verbessern ist, dass wir an unserer Schwingung arbeiten, also an unserem Denken und Fühlen und somit gemäß der Anziehung Neues, Höherschwingendes in unser Leben ziehen. Nutzen wir für diesen Prozess die Anbindung an die Akasha Chronik sind Wunder möglich!

 

Emotionale Konflikte entstehen zwischen uns und unseren Mitmenschen oft da, wo ein gefühlte Disharmonie wahrzunehmen ist -  also die Frequenzen passen nicht zusammen, wie in der Musik ist man dann verstimmt.

Ein dankbarer Mechanismus der dem Selbstschutz dient ist die Schudzuweisung an den Anderen. Er soll sich ändern, anpassen, er soll so sein, wie wir das gern hätten, dann gäbe es Harmonie. Dieses kindhafte Denken führt allerdings zur Verschärfung des Problems, denn niemand ist auf der Welt, um sich verändern zu müssen, damit ein anderer sich besser fühlt. Es entsteht Widerstand und Erwartungshaltung steht gegen Erwartungshaltung.

Wenn wir uns auf den Weg des Lernens begeben wollen, sehen wir in jedem emotionalen Konflikt die Möglichkeit uns selbst zu erkennen. Denn gemäß der 4 Spiegelgesetze kann man davon ausgehen, dass das was uns am anderen stört auch ein Teil von uns ist; ebenso was wir am anderen verehren, haben wir auch als Potential ins uns. Wenn andere uns angreifen und uns unser So-Sein vorwerfen hat der andere ein unerlöstestes Thema, das wir durch unser Verhalten bei ihm antriggern. Beachteten wir diese Zusammenhänge, werden wir Konflikte dankend annehmen und sie nutzen zur Selbstreflexion und zur Erlösung unserer tiefsitzenden, versteckten Anteile. Geschieht das entsteht Friede in mir und im Anderen und somit in meinen Beziehungen und auch in der Welt. Der Weg zu meiner Heilung ist der Weg zur Heilung der Welt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0