· 

Unsichtbare Verstrickungen lösen

Oft spüren wir, dass wir in unserem Handeln nicht wirklich frei sind Oft handeln und reagieren wir so, wie wir es eigentlich gar nicht möchten. Woran liegt das? Wir wissen, dass unbewusste Überzeugungen über uns, über ander und das Leben unsere Reaktionen bestimmen können. Diese Prägungen stammen aus unsere Kindheit und  Erziehung, Erwartungen des Umfelds oder der Kirche aber auch aus unserem Ahnenfeld. Die Epigenetik, eine Fachrichtung der Medizin beschäftigt sich u.a. mit diesem Phänomen. Die Prägungen und die damit einhergehenden Verhaltensmuster sind nicht über die DNA also die Vererbung an die Nachfahren weitergegeben worden, sondern auf energetischen Weg, über das morphogenetische Feld, durch das wir mit unseren Ahnen und auch mit allen anderen Menschen verbunden sind. Verhaltensmuster, innere Programmierungen aber auch Krankheiten und bestimmte Symptome werden von den Ahnen an die Nachfahren über das morphogenetische Feld weitergegeben. Diese Verbindung zeigt sich z.B. auch durch intuitives Wissen oder durch Koinzidenz - also "Zufälle" die passieren, weil man sich gedanklich mit bestimmten Menschen beschäftigt. Das was die Epigenetik hoch wissenschaftlich belegt und erläutert lässt sich für den Laien anschaulich in einem Bild beschreiben. Wir sind mit Menschen ( manchmal auch mit Dingen oder Orten) wie mit unsichtbaren Spinnweben verbunden. Mit unserem Alltagsbewusstsein nehmen wir diese kaum wahr. Aus dem allgemeinen Verbundensein durch das morphogenetische Netz entstehen zwischen Menschen manchmal ungute energetische Verstrickungen, meist durch starke emotionale Verbundenheit. Bei einer Akasha Chronik Lesung z.B. zeigen sich solche Verstrickungen, die wir zu anderen Menschen haben, woher sie kommen und bei der Lesung zeigen sich auch Wege, wie diese Verstrickungen gelöst werden können. Verstrickungen können bestehen zu Eltern, Kindern, Ex-Partnern, Kunden oder auch staatlichen oder kirchlichen Obrigkeiten. Diese Verstrickungen können aus dem aktuellen Leben stammen oder aus vorigen Inkarnationen. Oft sind wir uns dieser vorigen Leben nicht bewusst und auch nicht der Verstrickungen, die uns bis heute energetisch beeinflussen und somit unser Verhalten bestimmen. Es gibt kollektive Verstrickungen, die viele Menschen gleich betreffen, wie z.B. zu Staat und Kirche. Hierbei wurden uns in vorigen Leben oft Schwüre, Eide und Gelübde abverlangt, die bis heute in unserem Energiesystem aktiv sind.( Keuschheitsgelübde, Armutsgelübde, militärischer Gehorsamseid etc.) Bei Verstrickungen aus dem Bereich der Beziehungen zu Parntern oder Familie geht es oft um Versprechen der Treue, des Sich - Kümmerns, des immer zur Verfügungstehens und so weiter. Diese Versprechen, Eide und Gelübde wirken in unserem Unterbewusstsein und deshalb sind wir oft nicht frei und selbstbestimmt bei unserm Tun und erzielen oft nicht die Ergebnisse im Leben, die wir uns wünschen würden ( liebevolle Beziehungen, Reichtum, innerer Friede). Beim Akasha Powertag "Die Ketten lösen zu Kirche und Religion" lösen wir uns bewusst energetisch von Versprechen, Schwüren und Verstrickungen zur Institution Kirche und zu bestimmten Menschen. Die Befreiung wird deutlich spürbar. Sind wir energetisch freigesprochen von diesen alten Verstrickungen erlangen wir eine neue Handlungsfreiheit. Blockaden lösen sich auf und wir erzielen neue, besser Eergebnisse in vielen Bereichen unseres Lebens.

 

Herzliche Einladung zum Akasha Powertag " Löse die Ketten zu Kirche und Religion" am Samstag, den 26. Juni von 10.00 bis 13.00 Uhr

 

 

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christina Jauernig (Donnerstag, 10 Juni 2021 19:29)

    Liebe Frau Stöckle, findet der Kurs am 28. Mai 2021 statt?!?
    Liebe Grüße Christina Gabriele Jauernig